Veranstaltungen

Bleiben Sie auf dem Laufenden…

Sie möchten regelmäßig und aktuell über unsere Veranstaltungen und sonstige Klinik-Neuigkeiten informiert werden? Dann melden Sie sich einfach hier mit ein paar Klicks für unseren Email-Newsletter an.

Patientenakademie Kreuzschmerz

Dienstag, 16. Juli
in der Aula des Krankenhauses

Leitliniengerechte Therapie von konservativ bis Operation

Leiden Sie unter Rückenschmerzen oder sind Sie im medizinischen Bereich tätig? Dann dürfen Sie unsere kommende Patientenakademie nicht verpassen! Wir widmen uns dem weitverbreiteten Thema Kreuzschmerzen und bieten fundierte Einblicke in Diagnostik und Therapieoptionen.

Wann und Wo?

Die Veranstaltung findet in der neuen Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie im Krankenhaus Bethel Berlin statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Was erwartet Sie?

Unsere Experten, Chefarzt Dr. Christian Pfeifle und die Oberärztin Elisa Nutz, werden die neuesten Empfehlungen der Fachgesellschaften vorstellen und erläutern, wie eine gezielte Diagnostik unnötige Operationen und die Chronifizierung von Schmerzen verhindern kann. Erfahren Sie, unter welchen Umständen eine konservative Therapie ausreicht und wann operative Eingriffe wie minimalinvasive Operationen oder Versteifungen sinnvoll sind.

Diese Patientenakademie bietet Ihnen die einmalige Gelegenheit, direkt von führenden Spezialisten zu lernen und individuelle Fragen zu stellen. Nutzen Sie die Chance, sich umfassend zu informieren und diskutieren Sie mit uns über die besten Behandlungsmöglichkeiten.

Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt

Genießen Sie Getränke und einen kleinen Imbiss, während Sie sich mit den neuesten Erkenntnissen und Behandlungsmethoden vertraut machen.

Ob Fachpersonal, Betroffene oder interessierte Laien – wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen interaktiven Austausch!

Patientenakademie
Herz außer Takt

Zieht eine großes Publikum an

Die Patientenakademie „Herz außer Takt“ am Montag, den 24. Juni 2024 im Krankenhaus Bethel Berlin war ein voller Erfolg! Bei schönem, sonnigen Wetter kamen so viele interessierte Besucher, dass zusätzliche Stühle aufgestellt werden mussten, um allen einen Platz bieten zu können.

Dr. med. Gunter Brücker führte durch den informativen Nachmittag und erklärte auf verständliche Weise die Ursachen, Symptome und die neuesten Behandlungsmethoden von Vorhofflimmern. Seine klaren Erläuterungen und die tiefen Einblicke in das Thema zogen das Publikum in ihren Bann und führten zu einer lebhaften Fragerunde.

Während des Vortrags „Herz außer Takt“ ging Dr. med. Gunter Brücker detailliert auf verschiedene Aspekte von Vorhofflimmern ein. Er erklärte, dass es sich um eine Form der Herzrhythmusstörung handelt, bei der das Herz unregelmäßig und oft zu schnell schlägt. Dies kann zu einer Vielzahl von Symptomen führen, einschließlich Müdigkeit, Kurzatmigkeit und Herzstolpern. Dr. Brücker betonte, dass frühzeitiges Erkennen entscheidend ist und stellte die neuesten Diagnoseverfahren vor, wie zum Beispiel das EKG und die Echokardiografie, die helfen, die genaue Art des Vorhofflimmerns zu identifizieren.

Er ging auch auf Behandlungsmöglichkeiten ein, die von medikamentöser Therapie bis hin zu fortschrittlichen chirurgischen Eingriffen reichen. Besonders hervorgehoben wurde die Katheterablation, ein Verfahren, bei dem durch gezielte Energieabgabe am Herzen die Stellen verödet werden, die das Vorhofflimmern auslösen. Dr. Brücker erklärte, dass diese Methode besonders für Patienten geeignet ist, die auf herkömmliche Medikamente nicht ausreichend ansprechen.

Viele Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, persönliche Fragen zu stellen, was zu einem regen Austausch führte.

Die Atmosphäre war angenehm und durch das schöne Wetter besonders einladend. Es war spürbar, wie sehr die Anwesenden die Möglichkeit schätzten, direkt von einem Experten lernen zu können. Alles in allem war die Patientenakademie „Herz außer Takt“ nicht nur wegen der hohen Besucherzahl ein Erfolg, sondern vor allem auch durch die Qualität der Beiträge und das große Interesse der Teilnehmenden.

Ein tieferer Blick auf Reflux und Hernien

Neueste Erkenntnisse aus der Patientenakademie

An dem informativen Abend am 28. Mai 2024 im Krankenhaus Bethel Berlin versammelten sich sowohl Fachleute als auch interessierte Laien, um mehr über Refluxkrankheiten und Hiatushernien zu erfahren. Dr. Thomas Mansmann, ein erfahrener Gastroenterologe, und Dr. Katharina Paul-Promchan, Chefärztin der Allgemein- und Viszeralchirurgie, leiteten die Veranstaltung mit dem Thema „Feuer im Rachen: Sodbrennen, Reflux, Zwerchfellbrüche“.

Die Veranstaltung bot tiefe Einblicke in die Ursachen und Häufigkeit von Refluxkrankheiten, die bei vielen Menschen Sodbrennen und ein brennendes Gefühl im Hals verursachen können. Die beiden Ärzte erklärten, dass Reflux oft mit einer einfachen Medikation, den sogenannten Protonenpumpeninhibitoren, behandelt wird. Diese Medikamente helfen, die Magensäure zu reduzieren. Sie betonten auch die Wichtigkeit der Magenspiegelung, insbesondere bei ernsteren Symptomen wie Schluckbeschwerden oder Gewichtsverlust, um andere mögliche Ursachen auszuschließen.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Behandlung der Krankheit, die neben Medikamenten auch Anpassungen im Lebensstil umfasst, wie das Vermeiden von schwer verdaulichen, fettreichen Speisen und das Schlafen mit erhöhtem Oberkörper. Besonders interessant für viele Teilnehmer war die Erklärung zu chirurgischen Eingriffen, die bei schwereren Fällen von Reflux und Hiatushernien notwendig sein können. Diese Eingriffe, oft minimalinvasiv durchgeführt, zielen darauf ab, den Magen in seiner normalen Position zu halten und somit die Symptome zu lindern.

Dr. Mansmann und Dr. Paul-Promchan nahmen sich viel Zeit, um persönliche Fragen aus dem Publikum zu beantworten, was die Veranstaltung besonders wertvoll machte. Die Diskussionen zeigten das große Interesse und den Bedarf an verständlichen Informationen und praktischen Lösungen in diesem Bereich der Gesundheitsversorgung.

Diese Patientenakademie war nicht nur eine Gelegenheit zur Weiterbildung, sondern auch ein Forum für Betroffene, um von Experten direkte Unterstützung und Antworten auf ihre Fragen zu erhalten. Die Veranstaltung hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig der Zugang zu verständlichen medizinischen Informationen und die persönliche Beratung durch Fachärzte ist.

Patientenakademie
FEUER IM RACHEN

11. Juni 2024, 18 Uhr in der Aula des Krankenhauses Bethel Berlin

Immer mehr Menschen leiden an Symptomen wie Sodbrennen oder saurem Aufstoßen, was häufig auf eine Refluxkrankheit hindeutet. Erhalten Sie in unserer nächsten Patientenakademie umfassende Einblicke in Ursachen, Diagnostik und Behandlung von diesen Beschwerden. Die Vorträge von Dr. med. Paul-Promchan, der Chefärztin der Allgemeinchirurgie, und des Facharztes Dr. med. Thomas Mansmann, zielen darauf ab, das Bewusstsein für die richtige Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten zu schärfen, insbesondere bei Zwerchfellbrüchen, die oft im Rahmen einer Gastroskopie entdeckt, aber nicht immer korrekt behandelt werden. 

Dies ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, um Ihre Fragen zu klären und mehr über die Optionen zur Behandlung und Beruhigung Ihrer Bedenken zu erfahren. Wir freuen uns darauf, Sie, Ihre Familie und Freunde bei dieser informativen Veranstaltung begrüßen zu dürfen! 

Der Eintritt ist wie immer frei. Es gibt freie Getränke und einen Imbiss. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Refresh für Knie und Hüfte

Schonende Verfahren, langlebige Materialien, schnelle Mobilität

Di 28. Mai 2024, 18 Uhr in der Aula des Krankenhauses Bethel Berlin

Am Dienstag, den 28. Mai fand im Krankenhaus Bethel Berlin die Patientenakademie mit dem Thema „Refresh für Knie und Hüfte“ statt. Chefarzt Dr. Rüdiger Haase führte ein voll besetztes Auditorium durch die neuesten Fortschritte im Bereich des Gelenkersatzes, wobei ein besonderes Augenmerk auf minimalinvasive, schonende Verfahren, die Verwendung langlebiger Materialien und die schnellere Wiederherstellung der Mobilität gelegt wurde.

Schonende Verfahren und langlebige Materialien

In seinem Vortrag hob Dr. Haase hervor, wie durch den Einsatz von minimalinvasiven Techniken die Belastung für die Patienten minimiert und die Heilung beschleunigt wird. Diese Techniken, kombiniert mit dem Einsatz von hochwertigen, langlebigen Materialien, garantieren nicht nur eine geringere Komplikationsrate, sondern auch eine verlängerte Haltbarkeit der implantierten Gelenke. „Unser Ziel ist es, operative Eingriffe so sanft wie möglich zu gestalten und dabei Materialien zu verwenden, die den natürlichen Bewegungsablauf über Jahre hinweg sicherstellen“, erklärte Dr. Haase.

Fokus auf schnelle Mobilität durch Rapid Recovery

Ein weiteres zentrales Thema des Abends war das Rapid Recovery-Programm, welches darauf abzielt, Patienten so schnell wie möglich wieder mobil zu machen. Durch eine Kombination aus optimierter Schmerztherapie, früher Mobilisation und gezielten Rehabilitationsmaßnahmen können Patienten oft bereits am Tag nach der Operation erste Schritte machen. „Die schnelle Wiederherstellung der Mobilität ist entscheidend für die Verbesserung der Lebensqualität und die Verringerung von Langzeitkomplikationen“, betonte Dr. Haase.

Interaktion und positive Rückmeldungen

Die Diskussionsrunde nach dem Vortrag zeigte das große Interesse der Zuhörer, insbesondere an den spezifischen Vorteilen der vorgestellten chirurgischen Techniken und Materialien. Die Fragen reichten von Details der Operationstechnik bis hin zu persönlichen Erfahrungen mit dem Rapid Recovery-Programm. Die ausführlichen Antworten des Facharztes trugen dazu bei, das Verständnis für diese fortschrittlichen Behandlungsmethoden zu vertiefen.

Verfügbarkeit der Veranstaltungsaufzeichnung

Um dieses wertvolle Wissen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, wurde die Veranstaltung aufgezeichnet und wird in Kürze auf der Website des Krankenhauses veröffentlicht. Diese Ressource wird für Patienten, ihre Familien und das medizinische Fachpersonal gleichermaßen von großem Nutzen sein.

Wir danken Dr. Rüdiger Haase und allen Teilnehmenden für einen aufschlussreichen Abend und freuen uns darauf, die Gemeinschaft durch weitere Veranstaltungen unserer Patientenakademie zu bereichern.

Es gibt Momente, die möglichst viele Menschen erleben sollten! Der Vortrag von Dr. Thaller war einer dieser Momente.

14. Mai 2024, 18 Uhr in der Aula des Krankenhauses Bethel Berlin

In einer gut besuchten Veranstaltung, die sowohl Fachleute als auch interessierte Laien anzog, lieferte Dr. Thaller faszinierende Einblicke in die Geschichte und Entwicklung der Callus-Distraktion, einer speziellen Methode in der Knochentherapie. Der Abend im Krankenhaus Bethel Berlin war nicht nur ein Treffpunkt für medizinisches Fachpublikum, sondern bot auch allgemein Interessierten Laien tiefe Einblicke in eine Methode, die für manche wie ein Wunder erscheinen mag: die körpereigene Knochenheilung.

Dr. Thaller, der in München und seit drei Jahren auch im Krankenhaus Bethel Berlin tätig ist, ist bekannt für seine Expertise in hochspezialisierten chirurgischen Techniken. Er gehört zu den wenigen Spezialisten in Deutschland, die die Technik der Beinverlängerung und die Korrektur von Fehlstellungen wie X-Beinen beherrschen. Durch seine langjährige Praxis und Forschung konnte Dr. Thaller in seinem Vortrag zahlreiche Beispiele anführen, die das Publikum sichtlich beeindruckten.

Die Diskussionen nach dem Vortrag zeigten, wie sehr das Thema die Zuhörer bewegte und wie wertvoll derartige Veranstaltungen für die Verbreitung medizinischen Wissens sind. Es wurde deutlich, dass die Arbeit von Dr. Thaller nicht nur das Leben einzelner Patienten verbessert, sondern auch das medizinische Verständnis auf einem sehr spezialisierten Gebiet der Orthopädie erweitert.

Solche Abende sind wichtig, um das Wissen über weniger bekannte, aber lebensverändernde medizinische Technologien zu verbreiten. Dr. Thaller hat einmal mehr bewiesen, wie wichtig es ist, fortlaufend zu lernen und sich zu informieren, um die bestmöglichen Entscheidungen für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Patienten treffen zu können.

Das Wunder der Knochenheilung Millimeter um Millimeter zum besseren Leben

14. Mai 2024, 18 Uhr in der Aula des Krankenhauses Bethel Berlin

In unserer nächsten Patientenakademie geht es um bahnbrechende Ergebnisse in der 3D-Chirurgie. Einige Techniken, die wir vorstellen, sind einzigartig in Berlin. 

Wir erläutern, wie neueste Methoden das Knochenwachstum steuern lassen und Betroffenen zu neuem Lebensmut verhelfen. Auch chronische Wunden lassen sich dadurch erfolgreich behandeln. Das Thema ist auch für Ärztinnen und Ärzte relevant, die sich auf dem Feld fortbilden wollen und für ihre Patient:innen nach innovativen Lösungen suchen. Kommen Sie in die Patientenakademie und erleben Sie, wie in Berlin neue Maßstäbe gesetzt werden.

Patientenakademie
DARMKREBS PRÄVENTION!

23. April 2024, 18 Uhr in der Aula des Krankenhauses Bethel Berlin

In Anbetracht der Fortschritte in der Medizin und der verfügbaren präventiven Maßnahmen erscheint es fast paradox, dass Darmkrebs noch immer eine Herausforderung darstellt. Durch rechtzeitige Vorsorge und Früherkennung, ergänzt durch einfache, alltagstaugliche Schritte, wie eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und das Wissen um die eigene Familiengeschichte kann das Risiko auf Darmkrebs signifikant gesenkt werden.

Erhalten Sie nicht nur Einblicke in die neuesten Erkenntnisse der medizinischen Forschung, sondern auch praktische Ratschläge, die leicht in den täglichen Lebensstil integriert werden können. Stellen Sie Ihre Fragen auf unserer Patientenakademie und erhalten Sie Antworten:

Sachlich fundiert und verständlich formuliert.

Wir laden Sie, Ihre Familie und Freunde, sowie alle Bekannten ganz herzlich ein, unsere Patientenakademie zu besuchen.

Der Eintritt ist frei. Es gibt freie Getränke und einen Imbiss. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Patientenakademie. Viel Information über Therapien und Hilfsmittel. Hier lässt sich ein Besucher beraten.

Atemnot:
Patientenakademie hilft verstehen

Atemnot – Wenn die Luft knapp wird: Mit diesem Thema beschäftigte sich die gut besuchte Patientenakademie am 26. März 2024 in unserem Krankenhaus. In einer informativen und gleichzeitig lockeren Atmosphäre referierten unsere Experten über Ursachen, Diagnostik und Therapien der Atemnot.

Von Lungenerkrankungen bis Herzproblemen: Die Referenten beleuchteten die vielfältigen Ursachen der Atemnot und zeigten auf, wie diese diagnostiziert werden können. Besonderes Augenmerk lag dabei auf den verschiedenen Therapiemöglichkeiten, die den Betroffenen helfen können, ihre Atemnot zu bewältigen.

Lungenfunktionstest: Großer Andrang

Neben den Vorträgen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihren Lungenfunktionstest durchführen zu lassen. Dieses Angebot stieß auf großes Interesse und wurde von vielen Besuchern genutzt.

Aufgrund des großen Erfolgs planen wir, die Patientenakademie zum Thema Atemnot in Zukunft erneut anzubieten.

Patientenakademie ATEMNOT

26. März 2024, 18 Uhr in der Aula des Krankenhauses Bethel Berlin

Die Gesundheit Ihrer Lunge ist von entscheidender Bedeutung. Akute und chronische Lungenerkrankungen können erhebliche Auswirkungen haben. Die Behandlung erfordert ein fundiertes Verständnis der gesamten Physionomie. Warum es essenziell ist, sich über Pneumologie zu informieren, um potenzielle Gefahren frühzeitig zu erkennen, erfahren Sie bei unserer Patientenakademie. 

Unsere Expertinnen und Experten erklären Zusammenhänge, Ursachen und fortschrittliche Therapien. Die Gesundheit eines jeden liegt uns am Herzen, seien Sie dabei, um Ihr Wissen zu vertiefen und sich mit Fachleuten auszutauschen.

Stellen Sie Ihre Fragen, auf die Sie schon immer Antworten haben wollten. Unsere Referent:innen haben viel Erfahrung aus der Praxis und können Ihnen fundiert und verständlich weiterhelfen.

Ein Abend der Aufklärung:
„Notfall zu Hause“ – Rückblick

Am Dienstag, den 20. Februar, versammelten sich zahlreiche interessierte Gäste in den Räumlichkeiten des Krankenhauses Bethel Berlin, um an der Patientenakademie zum Thema „Notfall zu Hause“ teilzunehmen. Die Veranstaltung erfreute sich eines so großen Andrangs, dass zusätzliche Stühle aufgestellt werden mussten.

Die beiden Referenten, der Leiter der Zentralen Notaufnahme, Dr. Padberg und die Oberärztin Dr. Leckband, führten durch einen informativen und aufschlussreichen Abend. Sie beleuchteten mit tiefgreifenden Wissen und sehr viel Erfahrung, wie Notfälle im häuslichen Umfeld frühzeitig erkannt und erste Maßnahmen effektiv eingeleitet werden können. Besonders wertvoll waren ihre Einblicke in den Alltag der Zentralen Notaufnahme (ZNA), wo sie die Herausforderungen des Personalmangels und die Notwendigkeit schneller, lebensrettender Entscheidungen durch das medizinische Personal hervorhoben.

Diese Patientenakademie bot nicht nur theoretisches Wissen, sondern vermittelte den Teilnehmenden auch praktische Ratschläge, wie sie in Notfallsituationen handeln können. Die positive Resonanz und das hohe Engagement der Anwesenden zeigten einmal mehr, wie wichtig und bereichernd solche Veranstaltungen für die Gemeinschaft sind. Ein Abend, der nicht nur informierte, sondern auch die Bedeutung einer gut vorbereiteten Reaktion in Notfallsituationen unterstrich.

Besuchen Sie uns auf der Gesundheitsmesse 2024

Das Krankenhaus Bethel Berlin freut sich, Sie auf der Gesundheitsmesse 2024 in Zehlendorf begrüßen zu dürfen. Sie finden uns direkt am Eingang der Messe.

Lassen Sie sich von uns verwöhnen!

An unserem Stand erwarten Sie:

  • Köstliche Äpfel zum Knabbern
  • Spannende Giveaways
  • Umfassende Informationen über unsere Leistungen
 

Unser Team freut sich auf Ihre Fragen!

Gerne beantworten unsere Experten Ihre Fragen zu den Themen:

  • Vorsorge und Früherkennung
  • Erkrankungen und Therapien
  • Gesunde Ernährung und Bewegung
  • Pflege und Rehabilitation
  • Jobs und Ausbildung
 

Besuchen Sie uns und lernen Sie uns kennen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wo: Bürgersaal Zehlendorf, Teltower Damm 18.
Datum: Samstag 17. Februar 2024
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 17:00 Uhr
Eintritt frei

Patientenakademie…

Notfall zu Hause!

Was muss ich tun? Notfälle
richtig einschätzten.

Am 20. Februar um 18 Uhr stehen wieder zwei unserer besten Experten auf der Bühne. Der Chefarzt der Notaufnahme, Dr. Padberg, und ihm zur Seite seine Kollegin, die Oberärztin Dr. Leckband, berichten über ihre Arbeit und Erfahrungen in unserer Rettungsstelle, der Zentralen Notaufnahmen (ZNA). Sie informieren darüber, was wirklich zählt, wenn es in kritschen Momenten um jede Sekunde geht.

Erfahren Sie, wie Sie richtig reagieren, sollte es bei Ihnen zu Hause zum Ernstfall kommen. Wie leisten Sie selbst Erste Hilfe und wie holen Sie Hilfe von anderen. Welche Telefonnummern müssen Sie immer parat haben und welche Tricks gibt es, ruhig zu bleiben.

Die Vorträge dauern zirka eine halbe Stunde. Danach können Sie gezielt Ihre Fragen aus Ihrem privaten Umfeld stellen. Dr. Padberg und Dr. Leckband haben sicher die richtigen Antworten für Sie.

Die Patientenakademie ist eine regelmäßige Veranstaltungsreihe des Krankenhauses Bethel Berlin, die sich an Patientinnen und Patienten, Angehörige und Interessierte richtet. Das Ziel ist es, über aktuelle medizinische Themen aufzuklären und den Dialog zwischen Ärzten und Bürgern zu fördern.
 

Der Eintritt frei und eine Anmeldung nicht erforderlich. Es gibt einen kleinen Imbiss und Getränke.

Der Eingang ist in der Promenadenstraße 3, links von der Zentralen Notaufnahme. Kommen Sie über die steinerne Treppe. Barrierefrei geht es durch die Zentralen Notaufnahme.

Patientenakademie… Nachbericht

 „Neues aus dem Reich der Mitte. Wissenswertes rund um den Dickdarm.“ Rundum ein voller Erfolg.

Am 8. August fand in der Aula des Krankenhauses Bethel Berlin die Patientenakademie zum Thema „Neues aus dem Reich der Mitte. Wissenswertes rund um den Dickdarm“ statt. Die Veranstaltung war phänomenal gut besucht und bot den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über die Bedeutung des Darms für das Wohlbefinden und die Prävention von Darmkrankheiten zu informieren.

Die Referentinnen waren Frau Dr. med. Avira Ratz, die Chefärztin der Inneren Medizin I und Frau Dr. med. Katharina Paul-Promchan, die Chefärztin der Allgemeinchirurgie. Sie erläuterten in ihren Vorträgen die Funktionen und Aufgaben des Darms, die häufigsten Darmkrankheiten und deren Symptome, sowie die Möglichkeiten der Früherkennung und Behandlung von Darmkrebs. Sie betonten auch die Rolle einer ausgewogenen Ernährung und eines gesunden Lebensstils für die Darmgesundheit.

Die Patientenakademie bot den Anwesenden die Gelegenheit, Fragen zu stellen und mit den Ärztinnen ins Gespräch zu kommen. Die Fragen bezogen sich unter anderem auf die Darmflora, die Darmspiegelung, die Ernährung bei Reizdarmsyndrom und die Prävention von Darmkrebs. Die Ärztinnen gaben kompetente und verständliche Antworten und gingen auf die individuellen Anliegen der Teilnehmenden ein.

Die Patientenakademie ist im Stadtteil Lichterfelde eine bekannte und gern besuchte Veranstaltung. Bei Imbiss und kühlen Getränken zeigte sich das Publikum  zufrieden und lobten die informative und anschauliche Veranstaltung. Viele äußerten den Wunsch nach weiteren Patientenakademien zu anderen Gesundheitsthemen.

Die Patientenakademie ist eine regelmäßige Veranstaltungsreihe des Krankenhauses Bethel Berlin, die sich an Patientinnen und Patienten, Angehörige und Interessierte richtet. Das Ziel ist es, über aktuelle medizinische Themen aufzuklären und den Dialog zwischen Ärzten und Bürgern zu fördern.

Wie üblich war der Eintritt frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Patientenakademie…

 „Große Gelenke: Behandlungsmöglichkeiten 2023, ein voller Erfolg.

4. Juli, 18 Uhr in der Aula des Krankenhauses Bethel Berlin.

Das Thema der Patientenakademie, „Große Gelenke: Behandlungsmöglichkeiten 2023“, lockte eine beeindruckende Anzahl von über 70 Besuchern an.

Der informative Vortrag über die neuesten Behandlungsmöglichkeiten für große Gelenke wurde von Dr. Haase gehalten, der sein umfangreiches Fachwissen und Engagement einbrachte. Die Zuschauer waren fasziniert von den präsentierten Informationen und zeigten großes Interesse an dem Thema. Am Ende des Vortrags hatten sie viele Fragen, die von Dr. Haase geduldig und umfassend beantwortet wurden.

Ein weiteres Highlight der Patientenakademie war der kostenfreie Imbiss, der den Teilnehmern während der Veranstaltung zur Verfügung gestellt wurde. Dies ermöglichte es den Besuchern, sich in angenehmer Atmosphäre zu stärken und sich ganz auf die Inhalte zu konzentrieren.

Die positive Resonanz der Teilnehmer bestätigt den Erfolg der Patientenakademie und unterstreicht die Bedeutung solcher Veranstaltungen für die medizinische Gemeinschaft. Das Krankenhaus Bethel Berlin wird auch in Zukunft bestrebt sein, die Patientenakademie zu unterschiedlichen Themen anzubieten, um das Wissen und die Zusammenarbeit zu fördern und eine optimale Versorgung der Patienten zu gewährleisten.

Internistisches Hausarztsymposium

Freitag, 21. April 2023, 16 bis 19:30 Uhr

In Endoskopie begreifen präsentieren wir Ihnen alles Wissenswerte für die hausärztliche Praxis zu Indikationen, Kontraindikationen, Möglichkeiten und Grenzen ausgewählter diagnostischer und therapeutischer  Methoden im Fachgebiet Gastroenterologie. Moderne Devices zum Anfassen, umrahmt von Kurzvorträgen und Video-Demonstrationen ermöglichen tiefe und anschauliche Einblicke in die Welt der Endoskopie – garantiert ohne  Langeweile!

Anmeldung bei Heike Nitzl
per Telefon: 030 7791 2217
E-Mail: heike.nitzl@bethelnet.de
Fax: 030 7791 2219

Klicken Sie hier, um sich das Programm herunterzuladen!

Patientenakademie

Wunden heilen. Gliedmaßen retten, Amputation vermeiden

Wie durch gezielte Operationen die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden.

Dienstag, 18. April 2023, 18 bis 20 Uhr, in der Cafeteria.

Sie können sich ab sofort hier anmelden und Plätze reservieren!

Was sind chronische Wunden, wie entstehen sie und wie werden sie behandelt? Das erfahren Sie in dieser Patientenakademie. Frau Dr. Katharina Paul-Promchan führt in das Thema ein, erklärt Zusammenhänge und beantwortet Ihre Fragen.

Der Spezialist für Extremitätenchirurgie, Dr. Peter H. Thaller, stellt ein neues Verfahren mit überraschenden Effekten vor. Durch eine Operation am Unterschenkelknochen, wird der Wachstumsmotor an entfernt liegenden Wunden aktiviert und so die Wundheilung unterstützt.

Patientenakademie – Gesundheitswissen aktuell

Die persönliche Begegnung mit Medizinexpert:innen – mit Raum für Fragen, ohne Sprechstundentermin und Einweisungsschein. Live vor Ort klären wir Sie regelmäßig über gängige Krankenheitsbilder und Behandlungsmethoden auf.

Mein neues Hüftgelenk

Dienstag, 2. November 2021, 18.00 – 20.00 Uhr

Die Operateure unseres zertifizierten Endoprothetikzentrums geben Ihnen Einblick in ihre Arbeit mit individuellen Ersatzgelenken. Welche Medizinprodukte sind wirklich sicher und welche Operationsmethoden effektiv und muskelschonend?
Erleben Sie unsere leitenden Ärzt_innen persönlich vor Ort mit telefonischer Anmeldung (030 / 7791 – 9485 / wochentags 10 – 15 Uhr) und 3G (Geimpft, Genesen oder tagesaktuell Getestet).

Mein neues Kniegelenk

Montag, 1. November 2021, 18.00 – 20.00 Uhr

In unserem zertifizierten Endoprothetikzentrum bringen wir unsere Gelenkersatzpatienten mit dem in Berlin einzigartigen Rundum-Behandlungsprogramm „Rapid Recovery“ wieder zügig und langfristig auf die Beine. Die Zutaten: Modernste Medizintechnik, versierte Operateure, zielgenaue Therapie schon in der Klinik und eine einfühlsame Pflege mit Köpfchen.
Erleben Sie unsere leitenden Ärzt_innen persönlich vor Ort mit telefonischer Anmeldung (030 / 7791 – 9485 / wochentags 10 – 15 Uhr) und 3G (Geimpft, Genesen oder tagesaktuell Getestet).

Die erkrankte Schilddrüse

Montag, 27. September 2021, 18.00 – 20.00 Uhr

Die erfolgreiche Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen hat im Krankenhaus Bethel Berlin eine jahrzehntelange Tradition. Im Rahmen dieser
Patientenakademie geben wir Ihnen aktuelle Informationen zu Diagnostik und Behandlungsmethoden.

Erleben Sie unsere leitenden Ärzt_innen persönlich vor Ort mit telefonischer Anmeldung (030 / 7791 – 9485 / wochentags 10 – 15 Uhr) und 3G (Geimpft, Genesen oder tagesaktuell Getestet).

Von Leisten-, Narben- und Nabelbruch

Donnerstag, 23. September 2021, 18.00 – 20.00 Uhr

Hernien gehören zu den häufigsten chirurgischen
Erkrankungen. Durch eine „Bruchpforte“, das heißt eine Schwachstelle in der Bauchdecke treten Teile der
Eingeweide hervor. Es empfiehlt sich, solche Brüche ernst zu nehmen, bevor eine Notoperation notwendig wird. Unsere Chefärztin für Allgemeinchirurgie – eine ausgewiesene Hernien-Expertin – gibt Einblick in die Arbeit des Hernienzentrums am Krankenhaus Bethel Berlin.

Erleben Sie unsere leitenden Ärzt_innen persönlich vor Ort mit telefonischer Anmeldung (030 / 7791 – 9485 / wochentags 10 – 15 Uhr) und 3G (Geimpft, Genesen oder tagesaktuell Getestet).

Anfahrt

So finden Sie uns
Die Patientenakademien beginnen immer um 18.00 Uhr und finden in unserer ehemaligen Kapelle statt. Sie erreichen den Veranstaltungsort über die große Freitreppe direkt von der Promenadenstraße aus.
Zertifizierungen
Allgemeine Kontaktdaten
Krankenhaus-Bethel-Berlin

Zentrale Notrufnummern

Bei Lebensgefahr
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst

Weitere Notfall-Nummern

Giftnotrufzentrale (24h)

030 19 24 0

Zahnärztlicher und kieferorthopädischer Notdienst

(030) 89 00 43 33

Berliner Krisendienst

(030) 39 06 30 0

Frauenkrisentelefon (mehrsprachig)

(030) 61 54 24 3

Kinder- und Jugendtelefon

0800 11 10 33 3

Berliner Notdienst Kinderschutz

(030) 61 00 66

Suchtnotruf

(030) 19 23 7

Telefonseelsorge

0800 11 10 11 1

Medizinische Kinderschutzhotline

0800 19 21 00 0

Unsere Notaufnahme

Zentrale-Notaufnahme (24h)

030 77 91 23 66

Krankenhaus Bethel Berlin
Promenadenstraße 3-5
12207 Berlin