Stationäre Pflege

Gut versorgt geht es Ihnen einfach besser.
Unsere Pflegewohnbereiche bieten sich für einen kürzeren oder längeren Aufenthalt gleichermaßen an. Zum einen wegen der optimalen medizinischen Betreuung und zum anderen wegen der aufmerksamen und individuellen Pflege; Tag und Nacht.
Neben den Pflegebetten gehören ein Einbauschrank, eine Sitzgruppe, Telefon-, Radio- und TV-Anschluss und gößtenteils auch ein Balkon zur Grundausstattung. Natürlich dürfen eigene Möbel mitgebracht werden. Die Zimmer sind 18-24 m² groß, angenehm hell und haben einen schönen Blick ins Grüne.

Was zusätzlich beruhigt:

  • Eine Vielzahl niedergelassener Ärztinnen und Ärzte
  • Das Herzzentrum NRW, die Diabetesklinik und das Krankenhaus sind gleich in der Nähe

Anspruch bei Kurzzeitpflege: Finanzierung bis zu 1.612 €
Verhinderungspflege nach Kurzzeitpflege: Finanzierung bis zu weiteren 1.612 €
Anspruch nach Krankenhausaufenthalt: Finanzierung bis zu 1.612 €
Probewohnen: 60,90 € | Tag (max. 14 Tage)

Pflege:
Einrichtung: Einzel- bzw. Zweibettzimmer, 18 – 24 qm, Einbauschrank, Pflegebett, barrierefreies Bad, Sitzgruppe, Radio- und TV-Anschluss.

Appartments

Einzelapartments
32 qm, Wohn- | Schlafraum, Bad und Balkon.
Doppelapartments:
44 – 50 qm, Wohnraum mit ein oder zwei separaten Schlafräumen, Bad und Balkon.

Preise
Einzelapartments: 3.055,69 € | Monat, ohne Pflegegrad
Doppelapartments: Preise auf Anfrage

Leistungen
Vollverpflegung, Diätetische Kost, Zwischenmahlzeiten, Heiz-, Strom-, Wasserkosten, Reinigung, Wäscheversorgung, soziale Betreuung und Therapieprogramm, Pflegeleistungen nach Pflegegrad.

Beispiel: 32 qm Appartment Enzianpark

Beschützender Bereich

Gesicherte Mobilität für mehr Lebensqualität - Mobilitäts-System

Früher liefen demenziell veränderte Menschen Gefahr, sich unbemerkt zu entfernen und waren großen Risiken ausgesetzt. Ihr Bewegungsraum war deshalb auf die Wohnbereiche begrenzt. Das Seniorenzentrum Bethel ist heute einen großen Schritt weiter, ein neuartiges Mobilitäts-System sorgt für die Sicherheit der betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner.

Der Bewegungsraum wird dabei nicht (wie in manch anderer Einrichtung) auf den Wohnbereich begrenzt. Im Seniorenzentrum Bethel steht der gesamte Innen- und Außenbereich mit seinen weitläufigen Parkanlagen den Bewohnerinnen und Bewohnern offen zur Verfügung.

Das gesamte Haus steht offen. Räumlichkeiten wie Gymnastikraum, Friseur, Café, Restaurant und die Parkanlagen sind frei zugänglich, soziale Kontakte mit anderen Bewohnerinnen und Bewohnern sind ungehindert möglich.

Das Mobilitäts-System verhindert lediglich das Verlassen der großzügigen Gesamtanlage. Die Technik ist so unauffällig wie eine Armbanduhr. Entfernt sich eine gefährdete Bewohnerin oder Bewohner aus dem gesicherten Bereich, geht ein Signal an die mobilen Telefone oder Rufempfänger des Pflegepersonals. Damit können unverzüglich die notwendigen Maßnahmen eingeleitet werden. So gewährleistet das Mobilitäts-System rund um die Uhr nicht nur ein hohes Maß an Sicherheit – es bietet die bestmögliche Bewegungsfreiheit und Lebensqualität.

Zertifizierungen
Seniorenzentrum-Bethel-Bad-Oeynhausen

Eine echte Hilfe im Alter zu sein…
Das ist der Anspruch an uns selbst.

Kontakt