Drei Wohnmodelle, ein Konzept

Eine echte Hilfe im Alter zu sein...

Das ist der Anspruch an uns selbst. Das ist aber auch der Anspruch, mit dem wir das Seniorenzentrum im Auftrag der Stadt Bad Oeynhausen entwickelt haben. Mit drei verschiedenen Wohnmodellen, die für 60-jährige genauso interessant sind wie für 80-jährige: Unsere Seniorenwohnungen, unsere Appartments und unsere stationäre Pflege. Sie können dadurch jederzeit selbst entscheiden, wie Sie leben möchten.
Wichtig ist dabei nur eins:
Dass Sie sich wohlfühlen.

Unser Pflege-Verständnis

Wer einen Menschen nicht im Ganzen sieht wird ihn auch nie ganz verstehen. Nur, wie soll man ihm dann wirklich helfen? Das haben wir uns auch gefragt. Und uns dann für das Pflegemodell von Nancy Roper entschieden. Denn bei diesem Modell steht der Mensch immer im Mittelpunkt. Als ein ganzheitliches, selbstständiges und aktives Individuum, das in ständigem Kontakt mit seiner Umwelt ist. Sollten Sie also eines Tages Pflege brauchen, können Sie sicher sein: Wir setzen uns intensiv für Ihr Wohlergehen ein. Nicht nur, weil wir Sie besser verstehen wollen. Sondern auch, weil wir Ihnen dadurch viel besser helfen können.

0
im Auftrag der Stadt Oeynhausen erbaut
0
Bewohner(innen) im Alter
von 50 – ü.100 Jahren
0
individ. Seniorenwohnungen zwischen 41-55 qm groß
0
bequeme Apartements zwischen 20-50 m² groß
0
Zimmer im Pflegewohnbereich
für 117 Bewohner(innen)
zwischen 18-24 m² groß
0
Mitarbeitende sorgen in den Bereichen Pflege, Betreuung, Küche und Hauswirtschaft für das persönliche Wohlergehen
0
Kilometer Rad-und Wanderwege
direkt vor der Haustür

Der Werdenfelser Weg

Orientierungslose Menschen mit einer demenziellen Erkrankung sind ohne Hilfsmittel einem hohen Sturz- und Verletzungsrisiko ausgesetzt. Das Seniorenzentrum Bethel geht hier neue Wege. Das Ziel der Maßnahmen ist, unsere pflege- oder betreuungsbedürftigen Bewohnerinnen und Bewohner auf einem sanften Weg zu schützen. Es werden Alternativen gesucht zu der herkömmlichen Fixierung, wie sie noch in vielen Einrichtungen üblich ist. Im juristischen Sinn bedeuten sie einen Eingriff in die Menschenrechte des Pflegebedürftigen.

Dass es auch anders geht, beweist die Initiative „Werdenfelser Weg“. Sie gibt die Richtung der Schritte vor, die in der Praxis unserer Einrichtung umgesetzt werden.


Die Mitarbeitenden im Pflegebereich führen Besprechungen zu jedem uns anvertrauten Menschen mit Sturzgefährdung. Grundsätzlich wird dabei nach alternativen Möglichkeiten zur Minimierung bzw. zum Wegfall von freiheitsentziehenden Maßnahmen gesucht. So konnten bereits alle Fixierungsgurte abgeschafft werden.

Angeschafft wurden spezielle Gehwagen, die es sturzgefährdeten Menschen statt einer Fixierung erlauben, sich frei im Wohnbereich zu bewegen.

Auch der Bettseitenschutz wurde zurückgenommen. Dafür wurde in Niederflurbetten investiert, die mit eingebetteten „Schwimmnudeln“ ein natürliches Hindernis bilden und das Herausfallen verhindern.

Damit Sie sich wohlfühlen

Ganz schön aktiv.
Das Haus bietet Ihnen viele Möglichkeiten, um bis ins hohe Alter aktiv zu bleiben. Dazu gehören: Gymnastik, das Geh- und Gedächtnistraining, die Hilfe zur Selbsthilfe, unser Morgenkreis und noch vieles mehr. Außerdem steht Ihnen ein begleitender sozialer Dienst zur Seite. Und in den Heimbeirat können Sie sich auch wählen lassen.

Die Möglichkeit, die Morgenandachten und den Wochenschluss-Gottesdienst zu besuchen, steht Ihnen jederzeit offen. Ferner haben die verschiedenen Kirchen Besuchsdienste eingerichtet. Fragen Sie danach.

Unsere Küche

Unsere bedarfsgerechte Küche ist inzwischen ein beliebter Nahversorgung in Bad Oeynhausen und Umgebung. Hier ist der Menüservice unterwegs zu seiner Kundschaft von "5 bis 105". Und auch bei uns im Haus erfüllt das Personal gerne Ihre Wünsche. Mit viel Spaß bei der Arbeit ist es so vom Frühstück bis zum Abendessen für Sie da. Ansprechpartner Marcus Klett, Küchenchef

Unser Café

Der Foyerbereich unserer Einrichtung bietet verschiedene angenehme Möglichkeiten des Aufenthalts, Verweilens und Raum zur Kommunikation. Ihre Tasse Kaffee und ein köstliches Stück Kuchen können sie in einer gemütlichen Sofaecke und zwei modernen Cafébereichen zu sich nehmen. Auch Besucherinnen und Besucher sind immer herzlich willkommen.

Unser Park

In unseren großzügigen Außenanlagen können Sie die Sonne genießen, kleine Spaziergänge unternehmen, und unseren Bewegungsparcours für Ihre persönliche Fitness nutzen. Eine großräumige, überdachte und windgeschützte Terrasse, bietet auch bei Regen die Möglichkeit an der frischen Luft zu sein und unsere frei laufenden Alpakas zu beobachten.

Unser Friseur

Das Leben kann so schön entspannend sein, wenn man mal einen Schönheitstag einlegt. Mit Massage, Maniküre und Fußpflege. Oder wie wäre es mit einer neuen Dauerwelle. Unser Frisör hat dienstags, donnerstags und freitags für Sie geöffnet. Probieren Sie's doch mal aus. Anmeldung an der Rezeption.

Schönheit und Kosmetik

Das Leben kann so schön entspannend sein, wenn man mal einen Schönheitstag einlegt. Mit Massage, Maniküre und Fußpflege. Und neuer Dauerwelle. Probieren Sie's doch mal aus.

Unsere Ehrenamtlichen

Unser Freundeskreis
Helfer mit Herz

Freundeskreis – das sind ehrenamtliche Damen und Herren jeden Alters. Menschen, die sich Zeit für die Belange und Bedürfnisse unserer Bewohnerinnen und Bewohner nehmen, die über die pflegerische Betreuung hinaus gehen.

Zeit nehmen und
Zeit schenken…

Ein Zeichen der Wertschätzung und Dankbarkeit an ältere Generationen. Etwas vorlesen, einige Schritte miteinander gehen, ein „Pläuschchen“ halten oder Besorgungen übernehmen. Es sind kleine Dinge, die große Freude schenken.

Veranstaltungen…

Sind immer wieder etwas Besonderes für unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Die Mitarbeitenden des Freundeskreises begleiten die Bewohnerinnen und Bewohner bei diesen Ausflügen durchs Haus und sorgen so für Abwechslung und Unterhaltung.

Unser Heimbeirat

der-heimbeirat-2021
Hildegard Beermann (1. Vorsitzende), Ingeborg Bachmann, Waltraut Schieth, Ruth Horswell, Christel Rottschäfer - KLocke, Karl-Heinz Schmidt

Der Heimbeirat vertritt Sie bei all Ihren Anliegen
und ist Verbindungsglied zur Geschäftsführung.

Seine Aufgabe ist es, über Positives und Negatives Gespräche zu führen. „Miteinander sprechen ist das Wichtigste. Es sorgt für die nötige Transparenz, damit alles rund läuft“, so Hildegard Beermann, die 1. Vorsitzende des Beirats.

Der Heimbeirat besteht aus maximal sieben Mitgliedern, die sich alle zwei Jahre frei zur Wahl stellen können. Ihre Arbeit im Beirat wird belohnt.

„Denn wo sonst im Haus gibt es soviel Abwechslung,
was das Programm angeht?“

Seniorenzentrum-Bethel-Bad-Oeynhausen

Videoportraits

... teile es
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Virtueller Rundgang

Mit diesem virtuellen Rundgang möchten wir Sie auf eine besondere Art herzlich einladen, bereits jetzt unser Haus etwas näher kennenzulernen.

Ihr Zusatznutzen - das große Plus

Benotung der letzten Internen Revision in Medizin und Pflege
Note 1,0
Benotung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen
Note 1,3
Gesamtbewertung
4/5

Hohe Qualitätsstandards sind für uns selbstverständlich, aber nicht genug. Zusätzlich bieten wir in all unseren Häusern Leistungen an, die über den Standard hinausgehen. Dafür vergeben wir intern Sterne. So können Sie auf einen Blick erkennen, welches Service-Niveau Sie in einer Einrichtung erwartet. Doch wie genau kommt ein solcher Stern zustande?

Jede zusätzliche Leistung wird mit einem Punkt honoriert. Die Höchstpunktzahl für die Seniorenzentren liegt bei 20 Punkten (zum Gesamtkatalog). 10 % dieses Höchstwertes werden mit einem Stern, 30 % mit zwei Sternen, 50 % mit drei Sternen, 70 % mit vier Sternen und 90 % mit fünf Sternen gewürdigt. 

Das Seniorenzentrum Bethel Bad Oeynhausen erreicht 80,00 % von 20 möglichen Punkten
und bekommt dafür vier Sterne verliehen.

Welche Zusatzleistungen angeboten werden,entnehmen Sie der nachfolgenden Liste.

Wohnen & Essen

Individuelle Ausstattung der Zimmer wird unterstützt

Sie haben die Möglichkeit, persönliche Einrichtungsgegenstände mitzubringen und ihr Zimmer individuell zu gestalten. Bitte sprechen Sie uns an, damit wir im Vorfeld klären können, welche Gegenstände im Zimmer Platz finden.

Zimmergröße über Landesstandard

Die Hälfte aller Zimmer in unserer Einrichtung ist um mindestens 25 Prozent größer als es der Gesetzgeber in der Landesbauverordnung verlangt.

Kleintiere möglich

Sie können beim Umzug in unsere Einrichtung Kleintiere mitbringen. Bitte sprechen Sie uns an, damit wir rechtzeitig prüfen können, ob Ihr Tier bei uns zugelassen ist.

Gestaltete und gepflegte Gartenanlage

Unsere Einrichtung verfügt über eine besonders schöne und aufwändig gestaltete Gartenanlage. Damit liegt sie über dem Standard, den Gärten anderer Einrichtungen des Diakoniewerk Bethel bieten.

Eigene Küche mit guter Bewertung

In unserer Einrichtung genießen Sie die Vorzüge einer hauseigenen Küche. Bei der Beurteilung unserer Küchenqualität mithilfe eines Fragebogens bewerteten mindestens 66 Prozent der uns anvertrauten Menschen die abgefragten Kriterien positiv.

Service & Bürgernähe

Hausbesuche vor Aufnahme

Gern statten wir Ihnen vor der Aufnahme in unsere Einrichtung oder der häuslichen Versorgung einen Hausbesuch ab. Teilen Sie uns einfach mit, wen Sie zu sehen wünschen.

Individuelles Aufnahme- & Entlassungs-management

Sollte während der ambulanten Versorgung durch eine unserer Einrichtungen beispielsweise ein Krankenhausaufenthalt notwendig werden, besuchen wir Sie und halten Kontakt zu der entsprechenden Klinik. Wir unterstützen die Kommunikation zwischen allen Einrichtungen wie dem Krankenhaus und der ambulanten Nachsorge-Praxis oder der Einrichtung, aus der Sie kamen. Verlegungen oder Entlassungen aus dem Krankenhaus werden rechtzeitig mit Ihnen abgestimmt, so das dieverordnete Behandlung nahtlos fortgeführt werden kann.

"Personal-Plus" durch Ehrenamtliche

Unsere Einrichtung gewinnt regelmäßig engagierte Mitbürger für die ehrenamtliche Arbeit. Wir begleiten diese kontinuierlich und unterstützen sie in schwierigen Situationen. Permanent arbeiten mindestens 15 Ehrenamtliche bei uns, die sich in vielen Bereichen und zu unterschiedlichen Anlässen einbringen.

Gesundheitsnetz durch Kooperation

Um Ihnen die bestmögliche Betreuung und Versorgung bieten zu können, kooperieren wir mit Ärztinnen und Ärzten, Physio- und Ergotherapeutinnen und Therapeuten, aber auch mit Apotheken, Lieferanten und anderen Einrichtungen. Unser großes Verbundnetz garantiert Ihnen viele Leistungen aus einer Hand.

Aufnahme am Wochenende möglich

Bei uns können Sie auch am Wochenende einziehen bzw. beginnen wir mit Ihrer häuslichen Versorgung auch an den Wochenenden.

Seelsorgerliche Begleitung

In unserer Einrichtung bieten wir Ihnen seelsorgerlichen Beistand. Dafür stehen wir mit einem gut ausgebauten Seelsorgernetz ein.

Zusammenarbeit mit Hospizdiensten

Wir arbeiten eng mit verschiedenen Hospizen zusammen.

Café im Haus

In unserer Einrichtung gibt es ein Café. So können Sie „ausgehen“, ohne das Haus zu verlassen.

Kindergarten

In unserem Haus befindet sich ein Kindergarten. Das ermöglicht Ihnen, am Leben außerhalb unserer Einrichtung teilzuhaben und die Vorzüge eines Mehrgenerationenhauses zu genießen

Gute Bewertung

Uns anvertraute Menschen bewerten unsere Leistungen mindestens mit „Gut“ (2,0).

Das Buch - Wir hier

Wir hier in Bad Oeynhausen

Portraitiert sind die unterschiedlichsten Persönlichkeiten aus mehreren Generationen, in den verschiedenen Ortsteilen. Sie alle leben in der einzigartigen Stadt, „die gebaut wurde, um zu pflegen, zu heilen und zu verbinden“ (Christian Barnbeck, Stadthistoriker). Das Seniorenzentrum Bethel Bad Oeynhausen sieht sich als unverzichtbaren Teil des Ganzen, dieses Buch ist ein Ausdruck unserer tiefen Verbundenheit.

„Wier hier“ stellt eine Fortsetzung zu unserem Buch „Geschichten für Genießer“ aus dem Jahr 2013 dar.

Die soziale Verantwortung im Netzwerk für Menschen wird auch in Zukunft unser Leitsatz sein.

Bezugsmöglichkeiten:

Dieses Buch ist verfügbar bei:

  • Buchhandlung Scherer, Paul-Baehr-Straße 4
  • Neue Westfälische, Lenne-Karee`
  • Westfalen Blatt, Klosterstraße 24
  • Hof Niemeier, Glockenbrink 16
  • QUISISANA – Christian Barnbeck, Klosterstraße 1
  • Kirchengemeinde Bergkirchen, Bergkirchener Str. 465
  • …und natürlich auch bei uns im Haus!


Preis: 15,00 € (Inkl. gesetztlicher MwSt.)

Zertifizierungen
Seniorenzentrum-Bethel-Bad-Oeynhausen

Eine echte Hilfe im Alter zu sein…
Das ist der Anspruch an uns selbst.

Kontakt