Was bedeutet Altersmedizin?

Die Geriatrie hat das medizinische Versorgungs­angebot auf die komplexen Probleme alter (ab ca. 70 Jahren) und hoch betagter Menschen ausgerichtet. Sie bietet eine spezialisierte, organbezogene Versorgung. Die umfassende rehabilitative Therapie zielt stets darauf ab, die Selbstständigkeit bei Aktivitäten des täglichen Lebens zu erhalten und zu stärken.
Der Organismus eines 90-Jährigen funktioniert anders als der eines 30-Jährigen. Je nach Leiden oder Symptom, wird der alte Patient in unterschiedlichen medizinischen Bereichen behandelt. Eigentlich ist in jedem Fall aber das Wissen der Altersmediziner vonnöten, um hochbetagten Patienten eine ausgezeichnete Versorgung zu gewährleisten.

Welche Patienten behandelt die Geriatrie?

Der durchschnittliche geriatrische Patient ist über 70 Jahre alt. Für seine Behandlung ist ein ganzheitlicher Ansatz notwendig, denn viele Senioren leiden an mehreren Krankheiten zugleich, die teilweise chronisch sind. Ein typisches Beispiel ist eine hochbetagte Person, die an Herz- und Nierenschwäche sowie schweren Gelenkschmerzen leidet. Zusätzlich lässt die geistige Fitness deutlich nach. Kommt es nun zu einem Sturz und einem Knochenbruch, kann dies schwere Auswirkungen auf die Gesamtgesundheit des Patienten haben: Nicht nur, dass der Patient künftig auf Hilfe im Alltag angewiesen ist, um zu essen, sich an- und auszuziehen oder zu waschen. Gleichzeitig wächst auch die Wahrscheinlichkeit für erneute Stürze, Mangelernährung oder Infektionen durch unzureichende Hygiene.
Das Ziel unserer Geriatrie ist es daher, nicht nur ein bestimmtes Symptom zu behandeln, sondern den Gesamtzustand des Patienten im Blick zu haben und ihm zu helfen, so lange wie möglich seine Gesundheit und Autonomie im Alltag zu bewahren.

Was sind die Besonderheiten einer geriatrischen Behandlung?
Wegen der komplexen Situation älterer Patienten nutzen wir zusätzlich zu den klassischen ärztlichen Untersuchungsmethoden das “geriatrische Assessment” (eine umfangreiche Befragung und Diagnostik), um alterstypische Mehrfacherkrankungen, körperlich-funktionelle Defizite, aber auch mentale und psychische Probleme sowie das soziale Umfeld des Patienten abzubilden. Auf Grundlage dieser Ergebnisse kann der Arzt die multiprofessionelle Therapie planen und überprüfen. Unser Ziel ist es, dem funktionellen Abbau und der Beeinträchtigung des gesamten Organismus entgegenzuwirken und das bisherige Selbständigkeit zu erhalten oder wiederherzustellen.
Weitere Informationen

Ihre Expert_innen für Altersmedizin

Geriatrie
Schöpe_Visitenkarte

Dr. med. Sven Schöpe

Chefarzt

Tel. 0 30 / 77 91 - 24 90
Fax 0 30 / 77 91 - 33 29

Visitenkarte-Aliaga

Simon Aliaga

Oberarzt

Station 3
Tel: 030 / 7791 - 2490
Fax 030 / 7791 - 3329

Visitenkarte-Vorlage

Dr. med. Susanne Naundorf

Oberärztin

Station EA
Tel: 030 / 7791 - 2490
Fax 030 / 7791 - 3329

Geriatrische Tagesklinik
Visitenkarte-Vorlage2

Dr. med. Gudrun Nagler

Oberärztin

Station EB
Tel: 030 / 7791 - 2679
Fax 030 / 7791 - 3329

Therapien
Visitenkarte-Ellerbrock

Ursula Ellerbrock

Abteilungsleitung Physiotherapie

Tel.: 030 / 77 91 - 2405
Fax: 030 / 7791 -2410

Gottschalk_Visitenkarte2

Jessica Gottschalk

Abteilungsleitung Ergotherapie

Tel.: 030 / 77 91 - 91 91

Visitenkarte-Ehmcke

Anja Ehmke

Neuropsychologin

Tel.: 030 7791 - 9301

Visitenkarte-Frau

Dr. Monique Görke

Neuropsychologin

Tel.: 030 7791 - 9324

Visitenkarte-Litwinski

Simone Litwinski

Logopädin

Tel. 030 / 7791 - 9357

Visitenkarte-Pirinu

Maike Pirinu

Logopädin

Tel. 030 / 7791 - 9493

Mit Seele und Sachverstand

Allgemeine Kontaktdaten