Wir beantworten Ihre Fragen...

Über unsere Telefonnummern auf der Kontaktseite sind wir für Ihre Fragen ganz individuell je nach Berufswunsch erreichbar. Aber vielleicht finden Sie die Antwort ja auch schon hier in unserem Bewerber-FAQ, in dem wir häufige Fragen sammeln.

Ja, wir stellen trotz Corona- / Covid-19-Pandemie ein. Wir bieten langfristige Jobs in einer zukunftssicheren, „systemrelevanten“ Branche. Alle Bewerbungsprozesse laufen weiter. Bewerbungsgespräche finden nach den geltenden Abstands- und Hygieneregeln vor Ort statt, denn Home Office kommt für die meisten Krankenhausberufe nicht infrage. Als Impfzentrum lassen wir unsere Mitarbeitenden auf freiwilliger Basis seit Januar 2021. So konnten wir im Juni 2021 schon eine Impfquote von über 90 % erreichen und impfen fleißig weiter.

Wenn Sie unser Onlinebewerbungsformular verwendet haben, müssten Sie eine automatische Eingangsbestätigung bekommen haben. Bitte schauen Sie in Ihrem Spam-Ordner nach. Bei Interesse an Ihrer Bewerbung meldet sich unser Fachbereich. In Bereichen wie Pflege und Radiologieassistenz geht das meist sehr schnell innerhalb von ein, zwei Werktagen. In anderen Bereichen, in denen wir viele Bewerbungen erhalten, kann es länger dauern.

Bitte warten Sie erstmal ein paar Tage ab. Es beschleunigt den Prozess nicht, wenn Sie gleich am nächsten Tag bei uns anrufen. Für noch konkretere Auskünfte rufen Sie bitte direkt in der Fachabteilung an. Die Telefonnummer steht in der Stellenanzeige, auf die Sie sich beworben haben und hier unserer Kontaktseite.

Viele Bewerber*innen denken, es brächte Vorteile oder würde ihr besonderes Engagement unterstreichen, wenn sie eine Papierbewerbungsmappe per Post schicken oder eine E-Mail direkt an den Chefarzt oder die Pflegedienstleitung richten. Das ist aber ganz ehrlich nicht so. Wir können die vielen hundert Bewerbungen, die jährlich eingehen am besten bearbeiten, wenn wir sie geordnet und alle an einer Stelle erhalten – nämlich digital über das Onlineformular in unserem Bewerbersystem.

Per E-Mail oder Post geht Ihre Bewerbung eher in der Flut der täglichen Korrespondenz unter oder wir müssen sie einscannen – und das sieht dann auch nicht mehr so schön aus. Auch wenn Sie nach einem Zwischenstand fragen möchten, können wir Ihnen nur helfen, wenn Sie einen Eintrag im Bewerbersystem haben. Also nutzen Sie  bitte das Onlineformular. Wenn das technisch gar nicht für Sie möglich ist, können Sie Ihre Bewerbung natürlich auch per Post losschicken.

Es gibt ganz schön viele verschiedene Möglichkeiten, bei uns zu arbeiten. Wir verstehen, wenn Sie das ein bisschen überfordert! Unsere Pflegedienst- und Abteilungsleiter*innen bieten gerne erstmal ein unverbindliches Gespräch, in dem Sie gemeinsam herausfinden können, welcher Fachbereich am besten zu Ihnen passen könnte. Bewerben Sie sich einfach über unsere Initiativbewerbung.

Bei Stellen, auf die wir viele Bewerbungen erhalten, haben Sie mit einer vollständigen Bewerbungsmappe die besten Chancen. Dazu gehört ein Anschreiben, Ihre Berufsurkunde und ein Lebenslauf. Die Bewerbung sollte über unser Onlineformular in der Stellenanzeige hochgeladen werden. Viele Bewerbungen erhalten wir zum Beispiel für Stellen als Assistenzärztin/-arzt, Medizinische/r Fachangestellte/r, Sekretär_in.

Bei Mangelberufen wie Gesundheits- und Krankenpfleger oder Radiologieassistent ( MTRA ), bei denen wir weniger Bewerbungen zu bearbeiten haben, können wir Ausnahmen machen. Im ersten Schritt brauchen wir nur den Lebenslauf. Falls es zu einer Einstellung kommt, benötigen wir dann natürlich auch weitere Unterlagen. Das erfahren Sie dann rechtzeitig von uns.

Wir suchen Sie regelmäßig als Krankenschwester, Gesundheits- und Krankenpfleger_in, Radiologieassistent_in ( MTRA ), Laborassistent_in ( MTLA ), Medizinische/r Fachangestellte/r ( MFA ), Logopäd_in, Ergotherapeut_in, Physiotherapeut_in, Dokumentationsassistent_in, Kodierfachkraft, Assistenzarzt / -ärztin, Facharzt / -ärztin und Oberarzt/ -ärztin. Gelegentlich suchen wir Sie als Sozialpädagog_in, im Gesundheitsmanagement und in einigen weiteren Krankenhausberufen.

Alle offenen Stellen schreiben wir über unsere Stellenbörse hier im Karriereportal aus. Darüber hinaus haben wir auf Nachfrage keine „Geheimstellen“ in petto. Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit großem Herz ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters oder ihrer sexuellen Identität.

Bevor Sie sich bewerben, ist Ihnen sicher wichtig zu erfahren, wie hoch Ihr Gehalt als Gesundheits- und Krankenpfleger_in, Ihr Gehalt als Operationstechnische/r Assistent_in oder Ihr Gehalt als Assistenzarzt / -ärztin in Berlin ist. Ihr Gehalt bei uns hängt von vielen Faktoren ab, orientiert sich aber im Wesentlichen an den sehr gut verhandelten Arbeitsvertragsrichtlinien der Diakonie Deutschland. Vorab können Sie sich auf unserer Karriere-Seite zum Thema „Gehalt“ informieren.

Wir haben 8 Fachabteilungen, in denen Sie als Famulant_in oder Hospitant_in eingesetzt werden können. Bitte suchen Sie sich eine Fachabteilung heraus, die Sie interessiert und bewerben Sie sich hier auf der Karriereseite. Wenn Sie sich für eine Stelle als Pflegekraft oder Assistenzarzt / -ärztin interessieren und vorher hospitieren möchten, laden Sie zuerst Ihre Bewerbung bei der passenden Stellenausschreibung in unserer Stellenbörse hoch und besprechen Sie die Hospitation im Vorstellungsgespräch. Dann geht es mit der Einstellung nachher schneller, wenn die Hospitation gut verläuft, denn dann haben wir Ihre Unterlagen schon.

Bei allen Stellenanzeigen für die Berufsgruppe Pflege in unserer Stellenbörse versuchen wir auf Wunsch Vollzeit oder Teilzeit möglich zu machen, außer es steht ausdrücklich eine andere Regelung dabei.

Ihre Wünsche für konkrete Schichten berücksichtigen unsere Abteilungsleitungen bei der Dienstplanung so gut es geht und so, dass es dem gesamten Team gegenüber fair ist. Meist können Sie eine bestimmte Anzahl Wünsche pro Monat angeben.

Wenn Sie dauerhaft spezielle Wünsche haben (keine Nachtschichten, nur Frühdienste), bewerben Sie sich bitte auf die passenden Stellenanzeigen, für die wir das möglich machen können:

In unseren Funktionsbereichen (Radiologie, Labor) gibt es keine Nachtschichten, sondern nur ca. 5 nächtliche Rufdienste im Monat, bei denen Sie für Notfälle zu Hause auf Abruf bist.

Unsere Stellenanzeigen für Dauernachtwachen sind für Sie geeignet, wenn Sie nur Nachtschichten machen möchten.

Für alle anderen Positionen gilt: Unsere Patienten benötigen eine 24h-Betreuung und wir möchten alle Mitarbeitenden fair behandeln. Deshalb gibt es auf den Stationen für alle einen Mix aus allen Schichten (3-Schicht-System). Als Leasingkraft haben Sie die Vorteile von Sonderwünschen vielleicht bisher genossen, aber dafür hatten Sie auch nicht die umfangreichen Benefits einer Festanstellung beim Krankenhaus Bethel Berlin.

Bewerben Sie sich am besten erstmal und besprechen Sie im Vorstellungsgespräch mit der Pflegedienstleitung in Ruhe Ihre konkreten Wünsche. Bei einer schnellen Auskunft am Telefon fällt uns vielleicht nicht gleich die perfekte Option für Sie ein.

Wir können Ihnen erst einen Job anbieten, wenn Sie Ihren ausländischen Berufsabschluss in Deutschland beziehungsweise in Berlin haben anerkannen lassen. Für Pflegeberufe übernimmt die Anerkennung das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo). Für weitere Berufe finden Du Informationen unter www.anerkennung-in-deutschland.de.

Mitarbeiter aus diesen Berufsgruppen werden bei unseren Schwestergesellschaften Scheve Hauswirtschaft, Scheve Gebäudeservice und bei unserem Kooperationspartner, der Marien Service GmbH beschäftigt. Eine eigene Wäscherei betreiben wir nicht. Diese Jobs können Sie auf der Karriereseite des Gesundheitswerks Bethel Berlin einsehen.

Die Notfallsanitäter können bei uns in der Zentralen Notaufnahme arbeiten. Unsere allgemeine Ausschreibung zum Pflege-Praktikum finden Sie in unserer Stellenbörse. Praktika im Rahmen der Ausbildung zum Rettungssanitäter bieten wir in diesem Rahmen natürlich auch an.

Wenn Sie einen Pflegebasiskurs absolviert haben, können wir Ihnen leider keine Stelle anbieten. Wir brauchen in der Pflege Mitarbeitende, die mindestens die einjährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer gemacht haben. Die Kurse starten im Sommer eines jeden Jahres. Wenn Sie eine abgeschlossene einjährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer haben, finden Sie manchmal in unserer Stellenbörse passende Jobs, auf die Du dich bewerben können. Geben Sie einfach das Suchwort „Krankenpflegehelfer“ ein.

Physician Assistants sind meist ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger mit einem zunehmend beliebten Bachelor of Science-Studium „Physician Assistant“, das ihnen eine Weiterentwicklung in Richtung medizinischer Aufgaben verspricht, die manche Pflegende anstreben. Die Begrifflichkeit ist etwas verwirrend, denn auf Deutsch übersetzt man „Arztassistent“, was nicht dasselbe wie ein „Assistenzarzt“ nach dem Medizinstudium und der Approbation ist, der in seiner Facharztweiterbildung steckt. Physician Assistants sollen jedoch die ärztlichen Beschäftigten entlasten. In anderen Studiengangsbeschreibungen steht wiederum, dass die Absolventen für den Beruf des Operationstechnischen Assistenten qualifiziert seien.

Das Problem ist wie bei vielen Weiterbildungen oder neuartigen Studiengängen, dass der Beruf entweder in vielen Gesundheitsunternehmen (noch) unbekannt ist oder Positionen für diese Berufsgruppe nicht im Stellenplan vorgesehen sind, sodass sie auch nicht besetzt werden können. Dadurch finden die Absolventen keine Anstellung. Wenn eine solche Position offen ist, finden Sie eine Ausschreibung in unserer Stellenbörse. Wir haben aber seit langem keine ausgeschrieben.

Wir unterstützen andere Entwicklungsmöglichkeiten für Krankenpfleger / Krankenschwestern / Pflegefachkräfte in unserem Unternehmen. Dazu gehören Fachweiterbildungen für die Anästhesie- und Intensivpflege, Endoskopie, Geriatrie, Palliative Care und den Operationsdienst. Wir fördern auch die Qualifikation zum Praxisanleiter.

Zertifizierungen
Allgemeine Kontaktdaten