Seelsorge / Sozialdienst

Krankenhausseelsorger Pastor Thomas Reichert

In den Einrichtungen des Diakoniewerkes Bethel ist jeder etwas Besonderes und es ist die Wertschätzung für jeden Einzelnen, die auch die Arbeit in diesem Haus bestimmt.
Wir betrachten einen Menschen als Ganzes – und nicht etwa nur seine Krankheit.    Im Krankenhaus Bethel Berlin kümmert sich unser Seelsorger, Pastor Thomas Reichert, um alle Patienten. Der christliche Glaube ist Grundlage und fester Bestandteil des Lebens und Arbeitens hier im Krankenhaus Bethel Berlin. Wenngleich ein Aufenthalt bei uns nicht an den Glauben an Gott gebunden ist: Neben dem leiblichen Wohl stehen auch die seelischen Bedürfnisse unserer Patienten im Vordergrund.
Unser Krankenhausseelsorger besucht regelmäßig alle Stationen. Gern nimmt er sich Zeit für ein persönliches Gespräch. Unter Telefon 030 77 91 – 22 29 (Anrufbeantworter) können unsere Patienten einen Termin abstimmen. Im Raum 328 erreichen Sie Herrn Pastor Reichert zu seiner Sprechstunde am Dienstag jeweils von 14:00 bis 15:00 Uhr und nach Vereinbarung. Auch die Vermittlung von Seelsorge anderer Konfessionen ist über Herrn Pastor Reichert möglich.

Andachtszeiten der Krankenhausseelsorge

Regelmäßig halten wir dienstags um 17:30 Uhr Abendandacht und freitags um 14:45 Uhr Mittagsandacht, jeden 1. und 3. Sonntag im Monat um 14:30 Uhr Gottesdienst. Unsere Patienten sind herzlich eingeladen in den Raum der Stille im Erdgeschoss neben den Fahrstühlen. Ein Rollstuhl-Begleitdienst wird in Abstimmung mit den Stationsmitarbeitern angeboten. Auf unserem TV-Kanal 5 können Beiträge der Seelsorge (Texte und Musik) als Hörbeitrag empfangen werden.

    Sozialdienst

    Mit unserem Sozialdienst (030 – 7791 2296) bieten wir einen kompetenten Ansprechpartner in allen Fragen der Sozialfürsorge. Dazu gehört die Beratung in finanziellen Angelegenheiten ebenso wie die Hilfestellung bei Fragen, wenn eine Überleitung zurück in die häusliche Pflege oder gegebenenfalls in die Heimversorgung ansteht. Wir beraten bei Unklarheiten zur Einleitung von Anschlussheilbehandlungen nach Indikationsstellung, bei Kur- und Rentenfragen, bieten Hilfen bei der Nachsorge und stellen Information über entsprechende Angebote in der Stadt bereit. Der Sozialdienst hilft darüber hinaus bei der Entlassungsplanung und leitet nach Rücksprache mit den Patienten und ihren Angehörigen notwendige Hilfemaßnahmen ein. Bei Bedarf kann ein Gesprächstermin mit der für Ihre Station zuständigen Mitarbeiterin telefonisch (ggf. über die Stationsmitarbeiter) vereinbart werden.

    Patientenfürsprecher

    Unser Patientenfürsprecher, Herr v. Somnitz, ist für Wünsche, Anregungen und Probleme da. Wenn ein Gespräch gewünscht wird, schreibt man als Patient Namen, Station und Zimmernummer auf und steckt den Zettel in den Postverteilerkasten »Patientenfürsprecher« im Durchgang zum Patientengarten im Erdgeschoss oder teilt seinen Gesprächswunsch einer Pflegekraft mit. Jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat von 14.30 – 15.30 Uhr steht der Patientenfürsprecher im 2. Obergeschoss zur Verfügung.

    Besuchsdienst

    Anfragen beziehungsweise Wünsche können gerne an die Stationsmitarbeiter oder die Seelsorge gerichtet werden. Im Krankenhaus werden verschiedene Dienste (beispielsweise kleinere Erledigungen wie Gänge zum Kiosk oder zur Bücherei) von ehrenamtlichen Mitarbeitern übernommen. Die Arbeit von Ehrenamtlichen im Hause bzw. von ehrenamtlichen Besuchsdiensten der umliegenden Kirchengemeinden wird von unserer Krankenhausseelsorgerin koordiniert.